Faunus Ater, Teufelsdornschnecke

4,00  inklusive MwSt; 3,42  exklusive MwSt

Faunus Ater, Teufelsdornschnecke

Kategorien: ,

Beschreibung

Bestand bitte auf der Stockliste überprüfen

Ein ganz besondere Schnecke im Aquarium ist die Teufelsdornschnecke Faunus ater, die Südostasien weit verbreitet ist. Die Gattung ist monophyletisch, das heißt, es gibt nur eine einzige Art in dieser Gattung. Die Teufelsdornschnecke beeindruckt durch ihren fast schwarzen Leib und das schwarze, oft kupferfarben überhauchte spiralige Gehäuse auf. Es kann bis zu acht Zentimeter lang werden und läuft nach hinten seht spitz zu. In der Natur findet man sie in großer Zahl im Unterlauf von größeren Flüssen und auch im brackigen Mündungsbereich, meist auf schlammigem Substrat. Obwohl die Teufelsdornschnecke getrenntgeschlechtlich ist, kann man die männlichen und weiblichen Tiere nicht anhand äußerlicher Merkmale unterscheiden.

Alles in allem ist die Teufelsdornschnecke sehr friedlich und verträgt sich problemlos mit anderen Aquarienbewohnern, vorausgesetzt, diese fressen keine Schnecken. Aggressive Fische veranlassen sie allerdings dazu, sich im Boden einzugraben. Besonders wohl fühlt sie sich im Aquarium mit Sandboden.

Bisher war es nicht möglich, die Teufelsdornschnecke im Aquarium zu züchten. In der Natur werden die Jungtiere mit der Strömung ins Meer gespült, wo sie zu Jungschnecken heranwachsen, die dann wieder in die Mündungsbereiche einwandern.

Sie verwerten gerne Futterreste und abgestorbene Pflanzenteile und weiden Algenteppiche ab. Allerdings sollte man die großen Schnecken grundsätzlich auch zufüttern. Obwohl Teufelsdornschnecken immer Wildfänge sind, sind sie recht robust und unkompliziert und gewöhnen sich sehr schnell an die neuen Lebensbedingungen im Aquarium.