Nematobrycon lacortei, Regenbogentetra

2,00  inklusive MwSt; 1,71  exklusive MwSt

Nematobrycon lacortei, Regenbogentetra

Kategorien: , ,

Beschreibung

Bestand bitte auf der Stockliste überprüfen

Der Regenbogentetra, auch Rotaugenkaisersalmler genannt, gehört zur Familie der Echte Salmler (Characidae) und hat seine ursprüngliche Heimat im Einsatzgebiet des Rio Atrato im Westen Kolumbiens. Die Männchen erkennt man sehr leicht an der Rotfärbung der Iris, diese tritt bereits mit etwa 3 Monaten in Erscheinung. Generell sind die Männchen auch wesentlich prächtiger gefärbt, besonders wenn sie einem Artgenossen imponieren wollen.

Aufgrund seiner Körpergröße von 5-7 cm (Weibchen sind nur etwa 5 cm groß, Männchen bis 7 cm) ist ein Aquarium ab 100l Beckenvolumen empfohlen. Er sollte als Gruppenfisch in einem dunkel gestalteten Aquarium gehalten werden. Eine Decke aus Schwimmpflanzen ist dabei sehr hilfreich. Die Wasserwerte sind recht einfach sicherzustellen: Eine Temperatur von 23-27 °C, ein pH-Wert von 5,5-7,5 bei einer Gesamthärte von 5-15 °dGH sind die Tiere nicht besonders anspruchsvoll. Die ersten Wochen nach Kauf empfiehlt es sich, den Tieren ein paar Erlenzäpfchen vorbeugend ins Becken zu geben, da sie dann recht anfällig für Krankheiten sein können. Nach Eingewöhnung sind diese Tiere aber recht robust und gut zu halten.

Die männlichen Exemplare fechten im Becken gern die Rangordnung aus. Durch eine Strukturierung Ihres Beckens in Territorien mit Hilfe von Bepflanzung oder Deko können Sie diese Streitigkeiten vermeiden. Auf diesem Weg können diese ruppigen Gesellen doch noch vergesellschaftet werden.

Hinsichtlich der Ernährung frisst der Regenbogentetra alle kleinen Futtersorten wie beispielsweise Insekten, Wasserflöhe oder Mückenlarven. Auch an Frost- und Flockfutter läßt er sich gewöhnen.